Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/frankiline

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kümmert euch um eure Lieben!

 

Hallo liebe Welt,

Ich habe euch neulich erzählt, dass mein Freund, der Patrick, mich besuchen kommen wollte. Er ist mittlerweile wieder zurück zu unserem kleinen Dorf in Niederbayern gefahren. Aber ich bin trotzdem nicht sehr traurig, dass er wieder weg ist. Ein bisschen traurig bin ich schon, weil die Zeit einfach sehr sehr schnell vergangen ist. Aber: die ist doch nur so schnell vergangen, weil wir sie auch ganz nett verbracht haben.

Was wir in der einen Woche gemacht haben? Na, alles, was zwei Liebende so tun, wenn sie sich lange nicht gesehen haben. Wir lagen am Wochenende lange im Bett, haben ausschlafen können, haben gekuschelt, haben uns dann Pfannkuchen gemacht... mit leckerem heißen Kakao, so wie wir es halt immer gemacht haben. Und sonst? Sonst waren wir in der Stadt ganz viel unterwegs, wir haben fast alle Sehenswürdigkeiten Frankfurts abgeklappert, waren im Museum, im Kino... wir haben die Tage miteinander also sehr sinnvoll genutzt.

Patrick hat mir auch eine Überraschung von meiner Schwester mitgebracht. Sie hatte im Hort für mich was gebastelt und er hat es mitgebracht. Es ist eine schöne Schale, in die ich Kastanien tun kann. So die Anweisung meiner kleinen Schwester. Natürlich habe ich auch für sie was gehabt und hab es dem Patrick mitgegeben. Aber keine Süßigkeiten, nein, nein. Ich habe ihr ein Buch für Erstleser gekauft.

Aber auch ich hatte für Patrick eine Überraschung- ich hatte für uns beiden über den Frankfurter Kleinanzeiger zwei coole Fahrräder ersteigert. Die waren natürlich nicht zu teuer, weil ich im Moment als Praktikantin nicht so viel Geld verdiene. Meines ist sogar aus Aluminium und ziemlich neuwertig. Und Patricks- naja, sein Fahrrad war schon etwas älter, aber für die Paare Tage, die er hier bei mir war, hat ihm das Rad schon sehr gute Dienste geleistet.

Also, liebe Leute, genug für heute. Kümmert euch gut um euch und eure Lieben und macht euch noch schöne Herbsttage mit ihren Das tut nämlich richtig gut!

Bis bald

6.10.11 16:50


Werbung


Eine nette Überraschung

 

Hallo,

ich habe heute nicht all zuviel Zeit. Trotzdem wollte ich mich bei meinen Freunden da draußen melden und erzählen, wie es mir in der letzten zeit ergangen ist. Ich hoffe, ich war in meinem letzten Beitrag nicht zu traurig und habe euch nicht runtergezogen. Ich meine, weil ich über Abschiede und so gesprochen hab. Natürlich hätte ich den Beitrag auch ganz löschen können. Dann hätte niemand was Trauriges über mein Leben lesen brauchen. Aber Abschiede gehören nun mal zum Leben dazu und man muss einfach lernen, damit umzugehen. Aber es sind eigentlich auch nur wenige Abschiede, die wirklich endgültig sind.

Außerdem habe ich heute was Nettes zu berichten! Jawohl, es passieren auch erfreuliche Sachen in meinem Leben hier in der Großstadt! Es ist Folgendes passiert: mein Freund, der Patrick, hat mich überrascht. Er hat mich letzte Nacht angerufen und gesagt, dass er mich besuchen möchte. Und falls ich damit einverstanden sei, würde er schon nächstes Wochenende herkommen. Er hat eine Mitfahrgelegenheit gefunden und kommt für eine Woche zu mir. Ich finde es echt klasse!!! Ist es nicht toll, er will mich besuchen kommen. Und dafür nimmt er in Kauf, dass er eine Woche Urlaub opfert, dass er für die Fahrt hierher zahlen muss... und so weiter... Dabei geht er sehr sehr leidenschaftlich wandern und war schon immer darauf bedacht, sich seine Urlaubstage nur für die Berge aufzusparen. Und jetzt kommt er zu mir anstatt, dass er mit seinen guten Freunden aus Österreich wandern geht. Ich glaube, der Junge liebt mich! Er hat mir versprochen, dass er mir eine kleine Überraschung von meiner Schwester mitbringt. Auf die bin ich echt gespannt.

Also, Leute, seid nicht traurig. Das Leben birgt manchmal auch positive Überraschungen mit. Und die machen es dann wieder schön

Machts gut!

6.10.11 16:50


Abschiede sind immer schwer

 

Hallo da draußen,

Ich darf mich vorstellen- ich bin die Franka und seit heute gehöre ich der Blogosphäre an. Ob ich der Welt überhaupt was zu sagen habe? Ach, das wird sich schon zeigen. Wenn ich sehe, dass Bloggen nichts für mich ist, kann ich immer noch schmeißen und mir ein anders Hobby suchen. Aber erstmal bin ich dabei und freu mich, wenn ich mich mit euch da draußen vernetzen kann. Ich gehe zwar noch nicht davon aus, dass ich mal eine ganz berühmte Bloggerin werde. Aber ausgeschlossen ist es nicht. Nein, nein, ich mache nur Witze. Ich stehe ja noch am Anfang, die Bloggerkarierre kann gerne noch kommen, oder aber ausbleiben. Ich warte es einfach mal ab.

Vielleicht seid ihr darauf neugierig, wer ich überhaupt bin und was ich so mache. Also, ich bin ein 22 Jahre junges Mädel aus einem kleinen Dorf in Niederbayern, ich wohne jetzt für einige Monate in Frankfurt. Hergekommen bin ich wegen einem Praktikum. Ich habe eine tolle Stelle gefunden, die auch noch bezahlt ist. Deswegen habe ich meinen Job für die Dauer von 6 Monaten abgegeben und bin nach Frankfurt. Der Abschied ist mir nicht so leicht gefallen. Aber ich wollte auf die fast einmalige Chance nicht verzichten. Warum mir der Abschied nicht leicht gefallen ist? Ach, ich weiß ja, es gibt heutzutage Internet und Skype und Flatrates für Telefonieren. Und trotzdem bin ich echt traurig gewesen, als es dann soweit war. Denn ich habe eine feste Beziehung in der Heimat. Und auch eine kleine Schwester, die jetzt gerade in die Schule gekommen ist. Und meine Beziehung- ach, das war noch viel schwieriger. Mein Freund war echt sauer auf mich. Denn er ist meinetwegen aus Österreich nach Niederbayern gezogen. Und dann reise ich einfach mal ab. Aber er kommt mich nächste Woche besuchen. Dann geht es uns beiden hoffentlich wieder besser!

9.9.11 12:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung